Richtige Auswahl des Energieversorgers

Ganz vereinfacht lässt sich sagen, dass die bekanntesten und die größten Energieversorger selten die besten Preise machen. Das haben sie in der Regel auch nicht nötig, da sie mit ihrer Größe Sicherheit symbolisieren und zusätzlich zum Teil Servicedienstleistungen anbieten, die von nutzen sein können. Häufig fehlt es großen Energieanbietern allerdings an der nötigen Flexibilität und Geschwindigkeit in der Bearbeitung von Anfragen.

Die Anzahl der anzufragenden Energieversorger und die Anzahl der tatsächlich eingehenden Angebote, weichen häufig stark von einander ab. Das liegt zum Einen daran, dass viele Kunden unqualifizierte Anfragen stellen (siehe Punkt Datengrundlage) oder weil Wettbewerbsgründe eine Angebotsabgabe unmöglich machen. Viele Energieversorger haben Beteiligungen an anderen Anbietern, daher machen Sie sich eher keine Konkurrenz.

E.ON z.B. hat allein im Strombereich mehr als 100 Beteiligungen. Somit werden Sie weder von der E.ON ein Angebot für eine Stromlieferung in ein „befreundetes“ Stadtwerk erhalten, noch wird das Stadtwerk gegen die E.ON anbieten. Eine andere Ausprägung kann aber auch eine Form der preislichen Absprache sein. Getreu dem Motto: „wenn wir schon einen Stromliefervertrag in einem Partnerliefergebiet platzieren, dann mit einer guten Marge“. Das könnte im Extremfall dazu führen, dass Sie mehrere Angebote bekommen, eines davon natürlich den besten Preis liefert, Sie aber unterm Streich deutlich mehr bezahlen als nötig, weil sich alle beteiligten Lieferanten „einig waren“.

Im Bereich der Gasbelieferung sieht es leider ähnlich aus, denn viele Energieversorger beziehen ihr Gas vom gleichen Großhändler oder sind auf Grund der deutlich komplexeren Netzstrukturen schlicht nicht in der Lage in Ihr Gasnetz einzuspeisen.

Genaues recherchieren ist angesagt. Und das leider für jeden neuen Vertrag. Denn die Fusionswelle und der Netzumbau sind ständig in Bewegung. Ebenso verändern sich die Ausrichtungen der jeweiligen Energieanbieter, was die Auswahl zusätzlich erschwert.

Achten Sie bei der Wahl möglichst darauf dass Sie einen konkreten Ansprechpartner haben mit dem Sie zunächst klären können, ob der Lieferant in Ihr Gebiet liefern kann. Fragen Sie nach Referenzkunden und versuchen Sie diese nach der Qualität der Versorgung, der korrekten Rechnungsstellung und des allgemeinen Umganges zu befragen. Damit senken Sie das Risiko beim falschen Versorger zu landen deutlich.

Energiepreis-Monitoring-Tool

EnergiePreisMonitoring Tool

Unser Energiepreis-Monitoring-Tool (EMT) ist unsere neue Web-Lösung für leistungsgemessene Industrie- und Gewerbekunden. Die schnelle Ermittlung aussagekräftiger Kennzahlen zeigt den Kunden, wo sie sich beim Energieeinkauf im Preisranking befinden. Es ist somit ein gutes Benchmarking, um zu erkennen, in welchen Bereichen neben den eigenen Prozessen noch Einsparpotenziale im Unternehmen liegen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

präsentiert von:

first energy Logo