Was versteht man unter Netznutzung

Strom
Jeder Kunde ist in seiner Region an das lokale Energienetz angeschlossen. Für die Nutzung dieses Netzes (die Lieferung des Stromes) vom Kraftwerk zum Kunden wird eine Gebühr erhoben. Vergleichbar einer Maut. Diese sogenannten Netznutzungsentgelte (NNE) sind - vereinfacht gesagt - abhängig von der Länge der Leitung bzw. von der Anzahl der Spannungsebenen zwischen Kraftwerk und Abnahmestelle.(siehe Beitrag Netzebenen)

Gas
Im Gegensatz zum Strom erfolgt die Durchleitung bei Gas durch verschiedene Marktgebiete. Da Gas in Deutschland kaum produziert wird, importieren wir es aus unterschiedlichen Ländern. Zum Beispiel erhalten wir Gas über die Seehäfen Rotterdam (Flüssiggasschiffe) oder über die Pipelines aus Russland. So wird ein Teil des Gases in Westdeutschland und ein anderer Teil in Ostdeutschland ins deutsche Netz eingespeist.
Deshalb kann es vorkommen, dass das Gas auf dem Weg zum Kunden durch mehrere Marktgebiete geleitet werden muss.

Strom und Gasnetz
Die Betreiber erheben das Entgeld für den Transport und die Verteilung der Energie. Diese Gebühr deckt somit die Kosten, die bei dem Ausbau der Netze, der Durchleitung und dem Betreiben des Netzes entstehen.

Jeder, der in dem Einzugsgebiet eines Netzbetreibers Strom oder Gas bezieht, zahlt dieselben Gebühren.

  • Arbeitspreis
  • Leistungspreis
  • Messpreis (unterteilt in: Betrieb, Messung, Abrechnung)

Es gibt derzeit keine gesetzlich festgelegten Bestimmungen über die Höhe der Kosten. Allerdings müssen diese regelmäßig durch die Bundesnetzagentur genehmigt werden. Alle Netzbetreiber in Deutschland sind dazu verpflichtet ihre jeweils gültigen Netznutzungsentgelte im Internet zu veröffentlichen. Diese Netznutzungsentgelte werden vom Netzbetreiber Ihrem Energieversorger in Rechnung gestellt. Zusammen mit den Kosten für die verbrauchte Energiemenge erhalten Sie so eine komplette Abrechung, damit Sie nur eine Rechung für Strom oder Gas erhalten. Prinzipiell kann jeder Kunde seine Netznutzungsverträge eigenständig abschließen. Dann erhalten Sie die Kosten für die Netznutzung und der verbrauchten Energie in zwei separaten Rechnungen.

Auf Grund des Inkassorisikos und des großen administrativen Aufwandes der Energielieferaten ist es durchaus möglich, dass langfristig alle Kunden ihre Netzanschlussverträge selbst schließen müssen.

Energiepreis-Monitoring-Tool

EnergiePreisMonitoring Tool

Unser Energiepreis-Monitoring-Tool (EMT) ist unsere neue Web-Lösung für leistungsgemessene Industrie- und Gewerbekunden. Die schnelle Ermittlung aussagekräftiger Kennzahlen zeigt den Kunden, wo sie sich beim Energieeinkauf im Preisranking befinden. Es ist somit ein gutes Benchmarking, um zu erkennen, in welchen Bereichen neben den eigenen Prozessen noch Einsparpotenziale im Unternehmen liegen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

präsentiert von:

first energy Logo